Neutraublings Judoka kämpfen auf höchster Ebene

Süddeutsche Einzelmeisterschaft

Zu den Süddeutschen Einzelmeisterschaften der U14, den höchsten Turnier in dieser Alterklasse traten am Wochenende des 20. / 21.10.12 die Judoka Nikolas Menzl, Daniel Neuberger, Jessica und Patricia Vieweg in Grafenau an. Es waren jeweils die besten Sportler/innen der Landesverbände Baden, Württemberg und Bayern vertreten, die um den Meistertitel kämpften.

Nikolas Menzl startete – 46 kg mit einer schnellen Kontertechnik nach wenigen Sekunden gegen Simon Lohrer, dem Badischen Vizemeister. Eine Runde weiter traf er auf Rokuya Lehnert vom Bundesliga-Verein KSV Esslingen, dem er nicht viel entgegen setzen konnte. In der Trostrunde ging es weiter gegen Fabian Geyer von der TSG Backnang. Taktisch gut eingestellt provozierte Nikolas ihn zu einem Fehler, um seine Schulterwurf Ippon-Seoi-Nage durchzubringen. Dann stand er Raul Schneider aus Eppelheim gegenüber, den er ebenfalls mit seiner Spezialtechnik besiegte. Den Kampf um Bronze musste der Neutraublinger wieder Daniel Hauke vom MTV München bestreiten, den er auf der Bayerischen Meisterschaft geschlagen hat. Beide Jungs gingen hochmotiviert auf die Matte und attackierten sich mit zahlreichen Wurfansätzen und lange Zeit war die aktionsreiche Begegnung ziemlich ausgeglichen bis es der Münchener schaffte einen Angriff von Nikolas für seinen Hüftwurf zu nutzen. Damit belegte der TSV´ler nur knapp Platz 5.

Hoch her ging es gleich im ersten Kampf von Daniel Neuberger – 60 kg gegen den Württemberger Can-Mortiz Kern. Beide griffen mit vielen guten Wurfversuchen an, aber keiner brachte eine Wertung, so dass die Begegnung in der Verlängerung fortgesetzt werden musste. Daniel gelang ein sauberer Schulterwurf, der aber leider nicht den Wettkampfregeln der U14 entspricht und kassierte dafür eine Strafe, die ihn den Sieg kostete. Nun galt es sich in der Trostrunde zu behaupten. Der Gegner Maurits Hilberts wurde nach kurzer Zeit mit Ippon-Seoi-Nage auf den Rücken gelegt und auch der Badener Kevin Huber unterlag deutlich. Der Oberpfälzer dominierte auch gegen Lennard Schmid, den er nach einem Soto-Make-Komi Wurf mit einem Festhalter bezwang. Im kleinen Finale um Platz 3 lies er nichts mehr anbrennen und zerrte Darius Siebert aus Ludwigsburg über die Matte. Nur noch wenig Widerstand leistete Siebert gegen zwei starke Wurfkombinationen mit der Fußtechnik Ko-Uchi-Make-Komi und Daniel sicherte sich die Bronze-Medaille.

Nicht ganz so glücklich lief es für die Vieweg-Schwestern Jessica – 36 kg und Patricia ­– 52 kg, die jeweils in Auftaktkämpfen den späteren Medaillengewinnen gegenüberstanden. In der Trostrunde konnten beide zwar gut mitkämpfen, sich leider aber nicht in diesem hochkarätigen Feld behaupten.



U11 Ranglsitenturnier

Bereits am vergangen Wochenende standen die Jüngsten der U11 beim Ranglistenturnier in Tiefenbach auf der Matte. Hier belegten Paul Neuberger mit 4 Siegen und Vanessa Vieweg mit 3 gewonnen Kämpfen Platz 1. Johanna Diener kam auf den 4. und Peter Forster auf den 5. Platz.



DJB-Ranglistenturnier Frauen

Auch die Trainerin der Nachwuchskämpfer Heike Gewehr hatte ihren Einsatz auf dem DJB-Ranglistenturier in Bottrop, um sich unter der deutschen Spitze in der 48kg-Klasse zu behaupten. Nach einem knapp verlorenen 1. Kampf gegen die Turniersiegerin Jessica Lindner besiegte die Neutraublingerin Vanessa Seitz mit der Kontertechnik Ura-nage. Taktisch klug setzte sie Lisanne Sturm unter Druck und provozierte sie zu einem Fehler, um eine Abtaucher-Wurftechnik anzuwenden. Im Kampf um Bronze nutze Heike schnell eine Chance für ihren Ausheber Te-Guruma und holte mit dem 3. Platz die notwendigen Punkte in der nationalen Rangliste, um sich für die Deutschen Einzelmeisterschaften 2013 in Riesa zu qualifizieren.